Wie ich in einer schwäbischen Trattoria aufwuchs und trotzdem überlebte

 

Der Schreibstil der Autorin wirkt auf mich sehr chaotisch und macht das Lesen eher anstrengend.

Hier war kein flüssiges Lesen möglich.

Die Szenerien werden meist abgehakt. Dadurch musste ich viele Abschnitte des Öfteren lesen, um einigermaßen im Geschehen zu bleiben.

Die Vorkommnisse wurden oftmals zu übertrieben dargestellt.

Die abgehakten Texte und die Übertreibungen sollten wahrscheinlich einen gewissen Humor oder auch Slapstick vermitteln. Das ist bei mir leider garnicht angekommen, nein, hat eher das Gegenteil bewirkt.

 

Die Charaktere hingegen waren gut und liebevoll rübergebracht und das beste des Buches.

 

Mein Fazit: konnte mich nicht überzeugen