Sweetbitter

von Stephanie Danler

Dies ist das Debüt der Autorin und meiner Meinung nach ist da noch gehörig Luft nach oben. Mich konnte der Schreibstil überhaupt nicht begeistern.

Einerseits ist der Erzählstil nicht eingängig und macht ein flüssiges Lesen für mich undenkbar. Andererseits sind die Charaktere ebenfalls nicht eingängig. Mal davon abgesehen, dass hier weder die Protagonistin noch sonstige Mitwirkende so dargestellt werden, dass man sich damit näher auseinandersetzen will.

 

Schade, denn ich habe mir durch die Bewertungen der New York Times und Paris Review jede Menge vom Buch erwartet. Leider habe ich daran kaum etwas lesenswertes gefunden.

 

Die Vorgänge und Situationen, die beschrieben werden, wirken auf mich sehr düster und negativ.

 

Mein Fazit: bin total enttäuscht vom Schreibstil und generell vom Inhalt