Der kleine Laden der einsamen Herzen

Das Cover ist mit den Farben und der Skizzierung ein Hingucker, jedoch ist mir da etwas "zuviel los". Es wirkt mit den vielen unterschiedlichen Details auf mich etwas chaotisch und einfach too much. Die Klappeninnenseiten finde ich im Gegensatz hierzu sehr gut gelöst. Da bekommt man Lust auf´s Buch.

 

Annie Darling´s Schreibstil ist eingängig und lässt sich flüssig lesen. Sie schafft es, eine gewisse Spannung aufzubauen. Die Charaktere sind mir allerdings etwas zu vage dargestellt. Hier konnte ich keinen direkten Draht zu den Mitwirkenden aufbauen. Das war mir etwas zu oberflächlich gehalten.

 

Die örtlichen Begebenheiten hat die Autorin gut in Szene gesetzt und ich konnte mich gut dorthin versetzen.

 

Die Handlung dreht sich um Posy Morland, die schon als junge Frau sehr viel Leid erfahren musste und "ihre Frau stehen muss". Da sind so einige Hürden, die sie zu nehmen hat. Ausserdem ist da auch noch der Gegenpart in Form von Sebastian. Nachdem Posy den Buchladen von Sebastians Großmutter zur Probe auf beschränkte Zeit erbt, will das natürlich Sebastian so garnicht einsehen und kommt mit noch mehr Stolpersteinen ums Eck.

 

Ich finde die Handlung okay, das Lokalkolorit hervorragend jedoch fehlt es mir an der Darstellung der Charaktere, deshalb kann ich hier nur 3 Sterne vergeben.

 

Mein Fazit: ganz nett, aber auch nicht mehr