Dein perfektes Jahr

von Charlotte Lucas

Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil, der zügig zu lesen ist. Sie stellt die Charaktere in klaren Bildern dar. Jeder für sich hat seinen ganz eigenen Charme und ist authentisch niedergeschrieben. So können die Empfindungen und Handlungen verstanden und begriffen werden und der Leser auf Du-und-Du mit den Mitwirkenden.

 

Die Geschichte wird im Wechsel aus der jeweiligen Sicht der Protagonisten Hannah und Jonathan erzählt. Die Geschichtsstränge nähern sich im Laufe des Buches immer mehr an. So wirkt das Geschehen lebhaft und gut nachvollziehbar.

 

Die Handlung greift vielerlei Emotionen auf, seien es Notlagen in Krankheit, das Leid oder die Freude über beruflichen Misserfolg oder Erfolg, der Angst ums Überleben und und und.

Zudem werden diese Situationen gekonnt mit etwas Spannung und Tiefgang dargestellt. Hier wird auch deutlich, was echte Freundschaft bedeutet und wie wertvoll diese ist. Ausserdem wird klar, was wirklich wichtig ist im Leben.

 

Was mich etwas stört, ist, dass sich Zufälle zu sehr häufen und die Vorhersehbarkeit. Das gibt dem Buch, das viel Tiefsinn und Charme besitzt, einen kleinen Dämpfer.

 

Die Handlung dreht sich um Hannah, die hofft, einen Heiratsantrag von ihrem Partner Simon zu erhalten und dabei ist, ihre berufliche Laufbahn umzukrempeln. Ausserdem von Jonathan, der sich verbittert in seinem Hamsterrad dreht und es selbst kaum bemerkt. Aber, was haben diese Leben miteinander zu tun?!

 

Mein Fazit: lesenswertes Buch, das Tiefgang hat, manchmal aber etwas zu viele Zufälle