Bea macht blau

von Tessa Hennig

Ich finde den Wiedererkennungswert der Cover der Autorin sehr gelungen. Die Aufmachung und der Stil sind immer wieder eine Augenweide. Die Farbgebung bis hin zu den Abbildungen sind gut aufeinander abgestimmt und machen neugierig auf den Inhalt.

 

Der Schreibstil ist locker und lässt sich von Anfang bis Ende flüssig lesen. Der Autorin gelingt es, charmanten Witz und Tiefgang zu vereinen. Hier wird klar, dass das Leben viele Facetten zu bieten hat.

Die Darstellung der Charaktere ist lebendig und somit kann sich der Leser ein umfassendes und authentisches Bild machen. Was mich etwas stört, ist die Herangehensweise, dass oftmals zur Problembewältigung in der Geschichte mit Alkohol oder Drogen abgeholfen werden soll. Das ist vielleicht jetzt etwas kleinkariert, aber, mir sind diese Passagen dann doch zu häufig.

 

Das Lokalkolorith gibt ein umfassendes und klares Bild zu Land und Leuten. Man kann sich als Leser sehr gut dorthin versetzen.

 

Mein Fazit: gelungenes Buch, das Licht- und Schattenseiten des Lebens gut in Szene setzt