Alles eine Frage der Technik von Mia Morgowski


Mia Morgowski hat mir bisher schon in einigen Büchern die Lachtränen in die Augen gezaubert. Auch hier hat sie es wieder mal geschafft, denn die Lebens- und Liebesgeschichte von Nella mit Paul und Ihren Freundinnen ist wieder zum quietschen komisch.
Obwohl das Buch zum Lachen bringt, hat es auch Tiefsinn.....super Kombi

Nella und Paul leben aneinander vorbei und da ist Beziehungsstress vorprogrammiert.
Bei folgendem Zitat aus dem Buch kann ich nur sagen: "Da ist was Wahres dran." und es gibt auch viel vom Inhalt des Buches wieder.
Zitat: "...Frauen sind mysteriöse Wesen...Wusstest du zum Beispiel, dass die meisten von ihnen unter einer Kompliment-Amnesie leiden? ....sind Frauen in dieser Hinsicht unsicher. Ihnen muss man immer wieder aufs Neue versichern, dass man sie liebt und in wiederkehrenden Abständen Komplimente machen. Ernstgemeinte, versteht sich."
Dieses Buch zeigt auch sehr gut auf, dass Veränderungen im Leben zuerst meist etwas "weh tun", aber durch diesen "Abschiedsschmerz" kann viel gutes Neues entstehen. Wie das Zitat: "Das Leben fließt."
Hier wird auch auf Freundschaften sehr gut eingegangen, denn diese sind wichtige Begleiter im Leben.
Mein Fazit: Lesen, Lachen, tolle Lesestunden verbringen.