Glitzer, Glamour, Wasserleiche

Ein rabenschwarzer Pauline-Miller-Krimi

von Tatjana Kruse

Kenne ja Tatjana Kruse´s Schreibe schon von ihrem vorherigen Pauline-Miller-Krimi: "Bei Zugabe Mord! Eine Diva ermittelt im Salzburger Festspielhaus" und habe mich auf diesen zweiten Band, der auf jeden Fall unabhängig vom ersten gelesen werden kann, gefreut.

Da mir der schwarze Humor im ersten Band  Lachtränen nach und nöcher bescherte hatte ich natürlich eine gewisse Erwartungshaltung. Diese wurde wieder voll und ganz befriedigt.

Hinzu kommt noch, dass in jedem Buch Lokalkolorit vom Feinsten gegeben wird. Da kann man sich als Leser vor Ort fühlen.

Ausserdem spickt sie Spannung mit Liebesleid und -freud so gekonnt, dass keine Zeile Langeweile aufkommt.

Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt die Spannung erhalten und Lachtränen sind garantiert.

Der Schwung und Elan der in den Szenen und Charakteren zu finden ist, sucht seinesgleichen.

 

Das Buch handelt von der Opernsängerin Pauline Miller, die sehr gerne auch die Diva "raushängen" lässt.....aber, natürlich komplett ungewollt ; D.

Pauline tappt mit ihrem Hund, einem Boston Terrier,  Radames erneut von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Ausserdem verschwindet ihr heissgeliebter Radames und da läuten sämtliche Alarmglocken bei der Diva. Und erschwerend kommt noch hinzu, dass eine Wasserleiche auftaucht. Wird die Polizei oder auch Pauline das ganze Wirrwarr lösen können?!

 

Mein Fazit: Tatjana Kruse hat es wieder mal geschafft, Spannung und schwarzen Humor gekonnt zu vereinen