Frühjahrsputz

Holzhammer ermittelt

von Fredrika Gers

Zu Beginn möchte ich anmerken, dass ich bisher noch keinen der Holzhammer-Fälle gelesen habe, jedoch auch ohne "Vorkenntnisse" ohne Probleme in den Fall einsteigen konnte und von Anfang bis Ende davon gefesselt war.

Die Holzhammer-Reihe will ich hier kurz vorstellen:

Die Holzhammer-Methode

Teufelshorn

Gut getroffen

Frühjahrsputz

 

Obwohl Fredrika Gers eine gebürtige Hamburgerin ist, kann man ihrem Schreiben nach urteilen, dass sie mittlerweile mit ihrer "neuen" Heimat verwurzelt ist, denn die Gegebenheiten, die sie in ihrem Alpen-Krimi zum Berchtesgadener Land und Co. preisgibt, lassen nur diesen Schluss zu. Sie versetzt den Leser direkt ins Geschehen und klärt über dortige Verhältnisse und auf. Das ist super interessant und optimal ins Geschehen des Krimis verwoben.

 

Der Schreibstil ist ironisch-witzig und hält einem bei der Stange. Ein hervorragendes Buch zum "Nicht-mehr-weglegen".

 

Den Watzmann mit "seiner Familie" sowie deren Liebreiz und Tücken lernt man ebenso kennen, wie andere Gebirge der Umgebung. Auch das Verhalten der "Ureinwohner" ; D wird glänzend und mit dem jeweiligen Dialekt dargestellt. Das Geschehen kommt realistisch und detailgetreu daher.

 

Das Buch dreht sich um Freund- und Feindschaften, die vor allen Dingen aufgrund baulicher Änderungen oder auch Öffnungszeiten im Berchtesgadener Land begründet sind. Und da geschieht dann auch noch ein Lawinenunglück. Hier kommen nun Holzhammer und Co. zum Einsatz, denn ohne seine Helferlein geht bei Holzhammer garnichts.

 

Mein Fazit: Von Anfang bis Ende Humor und Spannung im Doppel ideal verpackt