Iris Hammers schafft es mit ihrem Schreibstil, eine mysteriöse und spannungsgeladene Atmosphäre aufzubauen.

Ich bin von "Das Erbe der Madame Dupont" komplett geflasht und kann es ohne Wenn und Aber weiterempfehlen.


Das Buch handelt vom Leben der Brüder Maurice und Paul, welches durch regelmäßige Rückblenden Stück für Stück aufgerollt wird. Gerade diese Rückschau in deren grausame Kindheit macht das ohnehin schon spannende Geschehen um einiges fesselnder.

Sämtliche Charaktere in der Handlung werden so lebensnah geschildert, dass dem Leser selbst die fiesen Machenschaften oft noch begreiflich sind.

Wenn Unrecht geschieht, zeigt dies die unterschiedlichsten psychischen Reaktionen und dies wird hier klar wiedergegeben.

Das mysteriöse, etwas unheimliche Puzzle, wird Stück für Stück zusammengesetzt. Dabei wird die Spannung, die bereits zu Beginn des Buches vorhanden ist, bis zum Ende immer weiter aufgebaut und der Leser ahnt Dies oder Das, wird jedoch immer wieder auf die falsche Fährte gelockt, so dass das Ende unvorhersehbar ist.

Hinzu kommen die Beschreibungen der leckeren französischen Küche, die so dargestellt werden, dass einem das Wasser im Munde zusammenläuft.....schluck....


Mein Fazit: die Wesenszüge der Charaktere werden vorzüglich projiziert


Das Erbe der Madame Dupont

von IRIS HAMMERS