Die Ratsherrentochter von Petra Waldherr

Die Freibitte des Wymphener Henkers

Petra Waldherr hat mich ins Jahr 1523 nach Wymphen entführt. Anders kann ich hier nicht beginnen, denn der Schreibstil hat mich wirklich komplett gefesselt....

In dem Buch geht es um die Hauptprotagonistin Anna, die einer Intrige zum Opfer fällt und nur durch die Heirat mit dem Henker Michael dem Tode entrinnen kann. Die Geschichte wird hier vor allem aus der Sicht der Henkersfamilie und wie die damaligen Berufsstände zustande kamen, erzählt.
Die Darstellung der Charaktere ist so lebhaft, dass ich bei den Schilderungen wie gebannt war und total mitgefiebert habe.
Die Fiktion, die hervorragend mit der realen Vergangenheit verknüpft ist, empfinde ich teils als Liebesgeschichte und als Lehrstoff der Vergangenheit.

Mein Fazit: Entführen und begeistern lassen - es lohnt allemal