Das klare Sommerlicht des Nordens von Petra Oelker

In diesem Buch, das Anfang 1900 spielt, hat es Petra Oelker geschafft, mich in die damalige Zeit zu versetzen. Das Leben der Protagonistinnen Sidonie und Dora könnte unterschiedlicher nicht sein, sie haben jedoch insgeheim die gleichen Träume und können sich gegenseitig helfen, diese zu verwirklichen.

Durch den lebensnahen Schreibstil fühlte ich mich den Protagonistinnen sehr nah und konnte einerseits das Leben der besseren Gesellschaft, wie auch das Leben der Minderbemittelten sehr gut nachvollziehen.

Das Buch erklärt auch sehr interessant und verständlich die politischen Verhältnisse, gerade auch im Umgang mit dem Judentum. Hier werden auch einige jüdische Sitten und Gebräuche toll ins Geschehen eingeknüpft.

 

Mein Fazit: Lesen - in damalige Verhältnisse eintauchen - und auch noch Geschichte lernen - spitze