Josef Formánek: Die Wahrheit sagen

Auf dem Cover ist ja bereits beschrieben: "Brutaler Roman über die Liebe zum Leben" und hier kann ich nur zustimmen. Dieses Buch ist keineswegs eine leichte Kost, jedoch super lehrreich und lesenswert.

Der Autor schildert in eindrücklichem Stil die Grausamkeiten, die der Krieg und das Leben selbst so mit sich bringen.

Er hat die Lebensgeschichte von Bernhard Mares aufgeschrieben und darin auch das Kennenlernen von Autor und Erzähler sowie die einzelnen Schritte der beiden während der Erzählungen dargestellt.

Das Buch spiegelt die grausamen Geschehnisse, denen Bernhard Mares ausgesetzt war und auch die unverhüllte Wahrheit über dessen Gedankengänge und Verhalten wider.

Auch wird die Sehnsucht nach dem Leben trotz der ganzen Widrigkeiten und das Aufbäumen immer wieder aufs Neue lebhaft skizziert.

Das Buch lehrt den Leser, wie wertvoll Friede und Versöhnung doch ist und soll doch gerade für die heutige Zeit aufrütteln und zum Nachdenken und Umschwenken einladen.

 

Mein Fazit: Knallhart dargestellte Fakten, die hoffentlich vielen Menschen bewusst werden und aufrütteln