Deutschland. Ein Wandermärchen

Unterwegs mit einem Koffer voller Gedichte

von Anna Magdalena Bössen

Gleich zu Beginn möchte ich hier eine Warnung aussprechen, denn der Schreibstil der Autorin ist so eingehend, dass er süchtig macht!!

 

Dieses Buch ist nicht "nur" ein Reisetagebuch, das als Wandermärchen deklariert ist, sondern vielmehr ein Sinn- und Fragenstellerbuch mit äusserst wertvollem psychologischen Hintergrund.

Das bedeutet, dass es zwar die Route, die die Autorin mit ihrem Rad zurückgelegt hat, in detailreichen und liebevollen Momentaufnahmen wiedergibt, doch eben vor allen Dingen, dass die Fragen, Antworten, Gedanken und Erkenntnisse, die ihr auf dieser Reise begegnen, beinhaltet.

Hier wird der Leser mit warmherziger und lebhafter Erzählung auf das, was wirklich zählt, aufmerksam gemacht.

Anna Magdalena Bössen beschreibt die unterschiedlichsten Begegnungen mit einer Offen- und Ehrlichkeit, charmantem Humor und Detailinfos, die zum Nachdenken, in sich gehen und obendrein zum Schmunzeln einladen.

 

Die einzelnen Stationen und Vorkommnisse sowie die Gefühlswelt, die von energiegeladen, am Boden zerstört, genervt, hocherfreut und und und....(eben die ganze Palette umfassend) werden in authentischen und bewegenden Erläuterungen rübergebracht.

 

Vermeintliche Schwächen, die humorig dargestellt werden, stellen sich oftmals als wahre Stärken und als ein Wachsen heraus.

Das liebevoll gestaltete Cover, die Routendarstellung und Legende im vorderen und hinteren Klappentext, bewegende Gedichte und die aussagekräftigen Schwarz-Weiß-Fotos geben ein stimmiges Bild und untermalen das gekonnte "Reisetagebuch" vortrefflich.

Achja, hier will ich auch die Arbeitshypothesen, die die Autorin immer wieder gekonnt einflicht, nicht vergessen. Diese wirken oft wie eine sinnvolle Zusammenfassung oder auch Erklärung und verstärken den enormen Tiefsinn. Hierzu nur ein Beispiel davon: "In jedem Menschen stecken unendlich viele Geschichten, jeder ist eine Reise wert".

 

Es werden tiefe Einblicke in die verschiedensten Lebensentwürfe und -vorstellungen, die unser Land zu bieten hat, gewährt, denn das Leben und die Facetten der Gastgeber etc. pp. könnte unterschiedlicher nicht sein, so dass man hier nicht "nur" das Land, sondern eben gerade die Leute, die es ausmachen, kennen- und liebenlernen kann.

 

Kurz gesagt, macht dieses Buch deutlich, welche elementaren Dinge das Leben lebenswert machen.

 

Mein Fazit: mit diesem Buch ist man "mittendrin und nicht nur dabei" und es macht Lust auf mehr davon