Friederike - Inselkatze mit Herz

von Andrea Schacht

Das Cover ist ein echter Blickfang und spiegelt die Atmosphäre im Buch wider.

 

Der Schreibstil ist eingängig und lässt sich flüssig lesen. Durch die etwas abgesetzten Kapitel werden Sprünge im Fortgang erreicht, die die Geschichte zwar in einem Durchgang erzählen, jedoch langatmige Passagen vermeiden.

Die Autorin hat es geschafft, eine tiefgründige Geschichte, bei der auch viel Trauerarbeit geleistet wird, durch die kurzweiligen Ausflüge der Inselkatze Friederike, die das Geschehen aus ihrer Sicht erzählt, mit genau der richtigen Portion Leichtigkeit zu versehen. Katzenbesitzer können sicherlich die ein oder andere Verhaltensweise, die da so von unseren lieben Fellträgern an den Tag gelegt werden, mit einem Schmunzeln erkennen. Hier sieht man, dass Andrea Schacht sicherlich eine Katzenliebhaberin war.

Ja, ich schreibe hier bewusst war, denn die Autorin ist im Jahr 2017 verstorben, wie ein Schreiben im Buch mitteilt.

 

Mein Fazit: hier halten sich Tiefgang und Leichtigkeit gekonnt die Waage - ein gelungener Mix