Frau Einstein

von Marie Benedict

Das Cover finde ich sehr schön. Sowohl die Farbgebung wie auch die Stimmung, die damit heraufbeschworen wird, machen einen passenden Eindruck.

 

Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen.

 

Wie die Autorin in ihrer Anmerkung am Ende des Buches erwähnt, ist dieses Buch ist eine Fiktion, die in Anlehnung an das Leben der 1. Frau Einsteins geschrieben wurde.

 

Das Rollenverhältnis von Frau und Mann, das zu damaliger Zeit vorgeherrscht hatte, wurde gelungen dargestellt. Insofern kann man die Vorgänge auch gut nachempfinden.

 

Die Charaktere sind deshalb auch nachvollziehbar geschildert. Konnte mich zwar nicht vollends auf Du-und-Du bewegen, weil mir das Augenmerk dann häufig etwas zu schnulzig abgedriftet ist.

 

Mein Fazit: Fiktion, die das Rollenverhältnis von Frau und Mann zu damaliger Zeit gelungen in Szene setzt, jedoch etwas zu viel Kitsch darstellt.