Kaiserschmarrndrama

Ein Provinzkrimi

von Rita Falk

Das Cover finde ich super passend. Zuerst einmal ist durch die kräftigen Farben schon mal sicher, dass es ins Auge sticht ; D. Zum anderen machen die abgebildeten Elemente deutlich, in welcher Region sich das Ganze abspielt und obendrein lassen der Hundeblick und alles drumherum darauf schließen, dass hier der Humor nicht zu kurz kommt.

 

Meine hohen Erwartungen, die ich vom Buch hatte, wurden noch weit übertroffen. Bin begeistert vom Schreibstil, der einen nur so durch die Seiten flutschen lässt. Da kann man einfach garnicht mehr aufhören zu lesen.

Das liegt an der Schreibe, die durch den gekonnt eingesetzten Dialekt zusätzlich aufgepeppt wird.

 

Außerdem wird die Handlung so gut beschrieben, dass man einfach unbedingt wissen will, wie´s denn weitergeht.

Hier werden die spannenden Krimielemente gelungen mit den Nebenschauplätzen, die es beide in sich haben, verknüpft.

Die Szenerien kann man sich genauestens vorstellen und man bekommt ein authentisches Bild der Vorgänge. So habe ich mich mittendrin und nicht nur dabei gefühlt.

Ebenso verhält es sich mit der Darstellung der Charaktere. Diese wirken lebendig und realistisch. Die Reaktionen der Mitwirkenden auf die Vorkommnisse sind lebensnah und mit viel charmantem Humor. Ich musste immer und immer wieder vor mich hinschmunzeln oder auch herzhaft Lachen.

Hier war keine Zeile Langeweile angesagt und die Geschichte kommt hervorragend und schlüssig rüber.

 

Mein Fazit: So stelle ich mir gute Leseunterhaltung vor - von allem etwas und das Ganze gut ausgewogen